Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 24
Diskutiere

Wie handhabt ihr das mit Krankheiten der "Tagesgeschwister"?

im Ratgeber Forum auf Schnullerfamilie - Das Elternforum mit Herz und Verstand; Hallo, aus aktuellem Anlaß: gebt ihr euer Kind zur Tagesmutter wenn ihr wisst, das eins ...
  1. #1
    die-mit-dem-Buch-wandert Avatar von Anthea
    Registriert seit
    23.03.2004
    Ort
    Direkt am Jadebusen
    Beiträge
    6.330

    Wie handhabt ihr das mit Krankheiten der "Tagesgeschwister"?

    Hallo,

    aus aktuellem Anlaß: gebt ihr euer Kind zur Tagesmutter wenn ihr wisst, das eins ihrer Kinder krank ist?

    Bei uns geht momentan ein Magen-Virus rum. Letzte Woche fing Janas beste Freundin an und hat 3 Tage gespuckt. Heute nun fing Lenas Tagesschwester (gleichzeitig Freundin von Jana) an und musste aus der Schule abgeholt werden. Ich werd Lena trotzdem hingeben morgen (hab natürlich aber ihre Tagesmutter gefragt, ihr macht es nix), weil a. der Kram in der Schule rumgeht und Jana den wahrscheinlich eh schon mitgeschleppt hat, wenn b. Lena sich den nicht schon Freitag bei A. abgeholt hat und c. ihre Tagesmutter die beiden eh dann getrennt hält. Da der Tagespapa selbständig ist, geht das.

    Aber wie haltet ihr das Allgemein? Seid ihr eher ängstlich und vermeidet jede Ansteckung?

    Liebe Grüße,
    Karin
    Karin mit Chris und Jana (02/04) + Lena (10/08 )
    Mein Blog

    Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.(V. Havel)

    Das Herz bricht, wenn man die Liebe verliert.

  2. #2
    aufgewacht und durchgestartet Avatar von Heidi
    Registriert seit
    14.12.2003
    Ort
    auf dem Weg .......
    Beiträge
    8.464

    AW: Wie handhabt ihr das mit Krankheiten der "Tagesgeschwister"?

    Ich mag es nicht, aber ich kann es nicht vermeiden, dann müßte ich Emely morgen zuhause lassen, denn im Kindergarten ist MDV.
    Aber irgendwas ist dort doch immer........................

    Wir können uns nicht verstecken, jedenfalls nicht im Alltagsgeschehen.
    Ich würde nun aber nicht freiwillig ne Freundin besuchen, wo gerade alle mit ner Krankheit flachliegen.
    Heidi 23.04.69
    mit Niklas 21.02.99
    Anne 16.09.03
    und Emely 24.04.07




    Es gibt Menschen, die treten in unser Leben und begleiten uns für eine Weile. Manche bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unserem Herzen.
    (unbekannt)


  3. #3
    Golden Girl
    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    11.370

    AW: Wie handhabt ihr das mit Krankheiten der "Tagesgeschwister"?

    Bei Magen-Darm bin ich absolut rigoros. Bei sonstigen Dingen nicht (da wird individuell zusammen mit den Eltern entschieden)

    J.

  4. #4
    die-mit-dem-Buch-wandert Avatar von Anthea
    Registriert seit
    23.03.2004
    Ort
    Direkt am Jadebusen
    Beiträge
    6.330

    AW: Wie handhabt ihr das mit Krankheiten der "Tagesgeschwister"?

    Wobei ich noch nicht mal sicher sein kann, das es MDV ist.

    Janas beste Freundin hat alle paar Wochen die Spuckerei. Ärzte haben alles mögliche untersucht, das Kind ist nur noch Haut und Knochen, aber keiner kann was finden.

    A. (die Tagesschwester) hat auch nur Spuckerei und keinen Durchfall. Ist auch eher der ängstliche Typ und weint seit Schulanfang jeden Montag bitterlichst, weil sie da Sport haben und sie panische Angst vor dem Lehrer hat.

    Ob die beiden also wirklich zusammen hängen, kann man nicht sagen. Beide haben keinen Durchfall (dann wüßte man es wenigstens sicher).

    Ich sprech morgen früh noch mal mit S.

    Liebe Grüße,
    Karin
    Karin mit Chris und Jana (02/04) + Lena (10/08 )
    Mein Blog

    Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.(V. Havel)

    Das Herz bricht, wenn man die Liebe verliert.

  5. #5
    glücklich :-) Avatar von Claudia
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    zu Hause....
    Beiträge
    17.919

    AW: Wie handhabt ihr das mit Krankheiten der "Tagesgeschwister"?

    Und? Wie geht es Euch?

    mein Thema Ich muss aber dazu sagen, dass ich ne Phobie gegen MDV hab seit der Kurze sich fünf Nächte hat alles durch den Kopf gehen lassen - erst vom MDV und dann vom Hustenreiz der zusästzlich eingefangenen Erkältung - und sich mir der Magen und alles zusammenkrampft, wenn z.B. der "Warnzettel" im Kindergarten hängt. Ende letzter Woche - ich war eh schon daheim, weil es mir nicht gut ging und ich krankgeschrieben bin - hing er da wieder. Zu meinem eh schlechten Tag kam fast regelrecht eine Panikattacke, ich hab im Kindergarten gesessen und mir stiegen die Tränen hoch - *war doch das Wochenende in Hamburg geplant, mein Bruder wollte Geburtstag feiern, was ist wenn, dann geht das nicht und er nimmt das doch immer gleich mit....* großes Kopfkino bei mir. Nun hatte ich die Chance in daheim zu lassen und hab es auch gemacht, allein weil es a) mir damit besser geht und b) muss er es sich ja nicht holen. ich bin aber was das angeht eh ein Panikmensch und bisher hat es mein Glückengel gut mit mir gemeint und ich hatte fast immer die Gelegenheit, den kurzen daheim zu lassen für ein paar Tage. Das wird nicht immer so gehen und es wird der Tag kommen, wo ich ihn hinbringen muss, weil es nicht anders geht. Davor graut es mir. Aber letztendlich muss ich mich meiner Angst irgendwann stellen. Dass der MDV im KiGa ist heißt ja nicht zwangsläufig, dass der Kurze sich den dann auch einfängt. Sagt der Verstand kontra Bauch, der immer direkt "Hilfe" schreit. Fragt Corinna oder Heidi, wie ich reagiere . Beide habens schon live erlebt - glücklich bin ich nicht darüber, kann aber auch nicht aus meiner Haut raus.

    Aber das ist mein persönliches Problem. Vor dem heftigen Kranksein von Nils mit MDV war ich lockerer. Ich hab Lars zwar dann ungern hingegeben in den KiGa, war aber o.k. für mich und er hats auch nie mitgebracht. Wenn es ging, hab ich ihn zwar auch daheim gelassen, aber da kam es auch drauf an. es gibt heftiges MDV, die sich alle mitnehmen, quasi der ganze KiGa den mitnimmt und es gibt leichte MDV in Einzelfällen. Der KiGa hängt den Zettel raus, wenn ein Kind IM Kindergarten MDV bekommt bzw. hat, also auch eine Ansteckung möglich ist. Dass ich mich zusätzlich aufrege, weil es Eltern gibt, die das Kind mit Wissen um den MDV hinbringen, steht nochmal auf einem anderen Blatt. Da spuckt das Kind nachts und weil es ja morgens nimmer gespuckt hat und auch gefrühstückt hat, kann man es ja hinbringen. Der Durchfall, ach, der ist doch nicht schlimm Die Erzieher hören dann von den Kindern Sachen wie "Ich hab gebrochen heute nacht, aber ich darf das nicht erzählen"

    ich drück die Daumen, dass es kein MDV ist und wenn es einer ist, dass sie sich nicht ansteckt. Hygiene ist halt wichtig, dass die Kinder immer gründlich die Hände waschen etc.pp. , kein enger Kontakt zum kranken Kind sollte selbstverständlich sein.

    Claudia *irgendwann
    Tiger *Februar 2003
    Kobold *März 2007


    „Vertrauen ist eine Oase im Herzen,
    die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird!“ Ephraim Kishon


    Janna

  6. #6
    Mama Biber Avatar von Blümchen
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    6.144

    AW: Wie handhabt ihr das mit Krankheiten der "Tagesgeschwister"?

    Zitat Zitat von Claudia Beitrag anzeigen
    Die Erzieher hören dann von den Kindern Sachen wie "Ich hab gebrochen heute nacht, aber ich darf das nicht erzählen"


    Ja, das habe ich auch schon oft zu hören bekommen und mich ebenso oft schon fürchterlich darüber geärgert.
    Gerade so was Ansteckendes wie Magen- Darm, das auf so eine Weise etliche Wochen länger als nötig im KiGa kursiert (in einer der Einrichtungen, in der ich momentan arbeite, hängt der MDV- Zettel fast dauerhaft ).

    Bei MDV war und bin ich auch immer rigoros.
    Husten, Schnupfen, Heiserkeit war und ist immer individueller .


    Karin, ich wünsche euch, dass es kein 'richtiger' MDV ist und deine Beiden gesund bleiben .
    Liebe Grüße, Blümchen mit ganz kleinund gar nicht mehr so klein

  7. #7
    die-mit-dem-Buch-wandert Avatar von Anthea
    Registriert seit
    23.03.2004
    Ort
    Direkt am Jadebusen
    Beiträge
    6.330

    AW: Wie handhabt ihr das mit Krankheiten der "Tagesgeschwister"?

    Zitat Zitat von Claudia Beitrag anzeigen
    Die Erzieher hören dann von den Kindern Sachen wie "Ich hab gebrochen heute nacht, aber ich darf das nicht erzählen"
    Nicht wahr, oder?

    Ich bin auch bei MDV relativ locker, weil Chris ihn praktisch nie abholt, Jana alle drei Jahre vielleicht mal sehr leicht und Lena hatte noch keinen. Ich hatte früher auch alle 2-3 Monate MDV, aber immer nur eine Nacht und zum Frühstück ging es mir wieder besser.

    Lenas Tagesschwester ging es heute schon wieder gut und am liebsten wäre sie heute Mittag mit zu uns gekommen. Sie hat tatsächlich gestern nur in der Schule 1x und zu Hause 1x gespuckt. Weitere Kinder aus Janas Klasse sind noch nicht ausgefallen. Mal sehen, wie es sich die Tage entwickelt und wie wir bei anderen Krankheiten dann reagieren. Zum Glück sind S. und ich ja total auf einer Wellenlänge, sie darf auch gerne Homöopathie anwenden wenn Lena sich den Kopf anhaut etc., etc..

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Karin
    Karin mit Chris und Jana (02/04) + Lena (10/08 )
    Mein Blog

    Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.(V. Havel)

    Das Herz bricht, wenn man die Liebe verliert.

  8. #8
    glücklich :-) Avatar von Claudia
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    zu Hause....
    Beiträge
    17.919

    AW: Wie handhabt ihr das mit Krankheiten der "Tagesgeschwister"?

    Na dann drück ich mal die Daumen, dass der Kelch an Euch vorübergeht. Ich wünschte ich könnte mit MDV so locker sein....


    Claudia
    Claudia *irgendwann
    Tiger *Februar 2003
    Kobold *März 2007


    „Vertrauen ist eine Oase im Herzen,
    die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird!“ Ephraim Kishon


    Janna

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 12:20
  2. "Hallo Schatz!","rülps", "ist das ekelhaft!"
    Von Fioflo im Forum Kaffeeklatsch
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.06.2007, 07:23
  3. "Bequeme"+"unbequeme" Kinder/"Ratschläge" von anderen
    Von NicoleS im Forum Rund um die Erziehung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 21.02.2005, 08:04

Visitors found this page by searching for:

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •